Pasta in Weißwein mit Kichererbsen

Scroll down to content

Abonniere jetzt unseren Blog und lern vegetarische Gerichte in unter 60 Sekunden!
Heute: Pasta in Weißwein mit Kichererbsen

1. Schneide 2 Knoblauchzehen in kleine Würfel. Falls du keine Kichererbsen aus dem Glas verwenden möchtest, koch noch 400g vor. Koch zudem 200g Pasta und gib etwas Olivenöl ins Wasser, damit die Nudeln später nicht aneinander kleben bleiben. Leg dir noch etwas von dem Kochwasser der Nudeln bei Seite, bevor du das Wasser wegschüttest. Du kochst die Pasta am besten 1 Minute weniger, als auf der Verpackung angegeben.

2. Gib 1EL Olivenöl in eine große Pfanne und erwärme sie auf mittlerer Hitze. Gib dann die Kichererbsen mit 1 Prise Salz und ¼ TL Pfeffer hinzu und brate sie für 3 Minuten an. Würz dann die Kicherbsen mit 1 TL scharfem Paprikagewürz und brate für eine weitere Minute.

3. Erwärme nun 2EL Olivenöl auf mittlerer Hitze in einer Pfanne und brate darin 100g Babyspinat für 2 Minuten an. Vermische kurz die Knoblauchzehen mit dem Spinat und gib dann 80ml Weißwein hinzu. Lass es für circa 2 Minuten köcheln und gib anschließend die Nudeln mit etwas abgeschöpften Kochwasser hinzu. Brate für mehrere Minuten, bis die Flüssigkeit entweicht und sich eine Soße bildet. Gib dann den Saft 1 Limette und die Kichererbsen hinzu und vermische die Zutaten miteinander.

Teile & Like das Video, wenn es dir gefallen hat 🙂
Wir wünschen bon appetit!

Zutaten:

– 400g Kichererbsen
– 200g Pasta
– 100g Babyspinat
– 80ml Weißwein
– 1 Limette
– 2 Knoblauchzehen
– Olivenöl
– Paprikagewürz scharf
– Salz
– Pfeffer

Musik: bensound.com

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: